Spätestens seit dem ersten Google Penguin Update im Jahr 2012 ist qualitativer Linkaufbau zu einer echten Herausforderung geworden. Unseriöse und spammige Linkstrategien, wie z. B. das Benutzen von Linkfarmen, erkennt Google schnell und straft diese Maßnahmen unter Umständen ab. Deshalb sollte der Fokus darauf liegen, mit passendem Linkaufbau ein natürliches Backlinkprofil zu schaffen.

Lesen Sie hier welche 5 Tipps Sie als Webseitenbetreiber kennen sollten, um gute Backlinks zu erhalten.

  1. Kontakte nutzen

Eine erstklassige Methode, um mit verhältnismäßig wenig Mühe Backlinks zu bekommen, ist danach zu fragen. Je nachdem in welcher Branche Sie vertreten sind oder welche Produkte Sie mit Ihrer Webpräsenz vertreiben, können Sie Bekannte, Kooperationspartner oder Lieferanten fragen, ob Sie eine Empfehlung als Link auf Ihre Seite bekommen könnten. Natürlich sollte es sich dabei um relevante und thematisch passende Branchen handeln, damit es ein wertiger Link wird.

  1. Reviews bekommen

Social Signals sind Faktoren, die bei den Google Ranking Faktoren auch eine Rolle spielen. Aber nicht nur deshalb sind Reviews und Bewertungen auf Facebook, Google, Yelp und Co. nützlich; sie können auch Traffic für Ihre Webseite bedeuten und sind gleichzeitig eine Empfehlung für Ihre Seite. Fragen Sie deshalb Ihre Kunden freundlich nach einer Bewertung, wenn diese zufrieden waren.

  1. Interne Verlinkungen einfügen

Durch interne Links verweisen Sie nicht nur auf Ihre eigenen Inhalte, sondern verhelfen den Besuchern gleichzeitig zur besseren Orientierung und tragen somit zur Usability der Seite bei. Verweisen Sie deshalb zu weiterführenden Unterseiten Ihrer Seite oder, falls Sie einen Blog haben, auf thematisch ähnliche Artikel von Ihnen. Das ist natürlich kein OffPage Signal, kann aber die Wirkung eines Linkbuildings unterstützen.

  1. Mitbewerber analysieren

Schauen Sie sich doch mal an, was Ihre Konkurrenz macht. Dafür nutzen Sie am besten ein entsprechendes SEO Tool und führen einen Suchlauf mit dem Hub Finder oder eine Backlinkanalyse durch. So können Sie herausfinden von wo und welche Art von Backlinks bei Mitbewerbern existieren. Meist stößt man auf diese Weise auf nützliche Links, die auch sehr gut für die eigene Seite verwendet werden können. Kontaktieren Sie einfach mal die Webmaster der Seiten und weisen Sie auf Ihren hochwertigen Inhalt hin.

  1. In Branchenbücher eintragen

Diese, meist kostenlosen Links, sind Einträge in Branchenbüchern oder Webverzeichnissen. Tragen Sie Ihr Unternehmen selbst bei seriösen Anbietern an ein. Dabei können Sie zwischen lokalen, branchenspezifischen und deutschlandweiten Verzeichnissen entscheiden. Diese Links können dabei helfen Ihre Marke zu stärken und eignen sich deshalb exzellent als Ergänzung für ein natürliches Linkprofil.

SEO Team
ABAKUS SEO Off-Page Team mit Leitung Anna Pianka

Die genannten Tipps können Ihnen dabei helfen einen ersten Einblick in den Linkaufbau zu bekommen und Erfahrungen zu sammeln, wie Sie Ihre Webseite für den Off-Page Bereich der Suchmaschinenoptimierung verbessern können. Eine gute Platzierung ist die Voraussetzung für einen langfristigen wirtschaftlichen Erfolg Ihres Unternehmens. Um den Linkaufbau Ihrer Seite professionell zu erweitern oder wenn Sie Unterstützung im Linkaufbau benötigen, können Sie sich an die ABAKUS Internet Marketing Agentur wenden, die als Spezialagentur für qualitativ hochwertigen Linkaufbau bekannt ist.

Danke an:
Athanasia Siskou
SEO Managerin OffPage

5 Linkaufbau Tipps, die jeder kennen sollte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.