Den Wert einer Domain bestimmen

Wer ein Internetprojekt neu aufziehen möchte oder auch ein bestehendes Projekt hat, möchte sicherlich irgendwann einmal wissen, welchen Wert seine Domain eigentlich hat. Doch wie kann der Wert einer Domain bestimmt werden? Den Wert einer Domain bestimmen zahlreiche Faktoren. Dies sind beispielsweise der Domainname selbst, das Alter der Domain, die Domainendung, bei gebrauchten Domains die externe Verlinkung und vieles mehr.

Der Domainname

Das wichtigste ist erst einmal in den meisten Fällen der Domainname selbst. Dieser sollte aus einem eindeutigen Begriff bestehen, der in direktem Zusammenhang mit dem Inhalt der Website steht. Möchte man beispielsweise eine Domain im Zusammenhang mit Domeinbewertung betrieben, so ist es am sinnvollsten diese auch www.domainbewertung.xxx zu benennen. Wie hier bereits deutlich wird, habe ich bewusst die Domainendung weggelassen, weil sie auch großen Einfluss auf den Wert einer Domain haben kann.

Den Wert einer Domain bestimmenDoch nochmals zurück zum Domainnamen. Der Domainname wird in den wenigsten Fällen genau das widerspiegeln können, was die Homepage beinhalten soll. Das hängt einfach damit zusammen, dass er Milliarden Internetprojekte gibt und sicherlich auch zahlreiche zum Thema der eigenen Website. Der Hauptbegriff wird somit zu 99 Prozent bereits an jemand anderen vergeben sein. Man muss sich also nach anderen Begriffen oder auch Keywords genannt umsehen, die auch gute Suchergebnisse in den Suchmaschinen versprechen. Hierzu kann man Tools wie etwa das Keyword-Tool von Google selbst nutzen. Dieses zeigt nicht nur verwandte Begriffe und Begriffskombinationen an, sondern zeigt auch die monatlichen Suchanfragen an und wie umkämpft dieser Begriff ist. Dies sind wiederum wichtige Indikatoren, um den Wert einer Domain festlegen zu können. Hat man eine Domain mit vielen Suchanfragen und ist dieser Begriff auch umkämpft, so steigert dies natürlich auch den Wert der jeweiligen Domain.

Die Domainendung

Das auch die Domainendung Einfluss auf den Wert einer Domain hat sollte auch klar sein. Das hat zum einen mit der Verbreitung der Domain zu tun, zum anderen aber auch mit der eigentlichen Bedeutung der Domainendung.

Die bekannteste Domainendung dürfte die Endung .com sein. Hier wird man kaum noch Domainnamen finden, die nur aus einem Suchbegriff bestehen. Die Endung .com ist auch die wertvollste Domainendung, da sie klar verdeutlicht, dass es sich um eine kommerzielle Seite handelt.

In Deutschland sind auch die Endung .de, die für Deutschland steht sowie die Endung .net, .info und .org gefragt. Da jedoch auch hier die Domainnamen ausgehen, werden heute auch oft exotischere Endungen für Domainnamen genutzt, damit der wichtige Suchbegriff im Domainnamen vorkommt. Das drückt jedoch den Wert der jeweiligen Domain.

Das Alter der Domain

Hat man eine bestehende Domain, so ist es oftmals auch von Bedeutung, ob die Domain bereits ein bestimmtes Alter hat. Meist hat man dann ein bestehendes Projekt auf der Domain und es existieren externe Verlinkungen, die den Wert der Domain natürlich anheben. Je älter eine Domain ist, so wertvoller ist diese natürlich auch.

 

Bestehende Domain inklusive Projekt

Beim Alter der Domain wurde bereits die Möglichkeit angesprochen, dass der Wert der Domain auch stark davon beeinflusst wird, ob sich ein fertiges Projekt auf der Domain befindet. Handelt es sich dabei um ein gut aufgestelltes Projekt mit gutem Content, einer hohen externen Verlinkung und eines hohen Trustranks, so steigt der Wert einer Domain sehr stark an. Das hängt zum einen damit zusammen, dass der Käufer der Domain bereits den Vorteil genießen kann, dass die Domain bereits zahlreiche Suchtreffer in den Suchmaschinen generiert und ein gewisser Besucherstrom die Domain frequentiert. Der neue Domaininhaber muss nun nur noch die Inhalte an die eigenen Bedürfnisse anpassen und erweitern.

Fazit

Den Wert einer Domain zu bestimmen ist sehr schwierig und kaum vorher zu sagen. Zu viele Faktoren spielen in die Wertbestimmung herein. Hinzu kommt, dass der Wert auch noch von Angebot und Nachfrage bestimmt wird. Das heißt, dass man sehr hohe Preise erzielen kann, wenn es mehrere Interessenten für die Domain gibt. Wichtig ist auf jeden Fall die Endung der Domain, der Domainname selbst und ob ein bestehendes Projekt bereits auf der Domain vorhanden ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.