Lokales oder Local SEO hilft dabei, die optimale Platzierung in lokalen Suchergebnissen zu erreichen. Zahlreiche lokale Unternehmen haben bereits erkannt, dass die lokale Suche bei Google besonders wichtig geworden ist. Heute ist der Wettbewerb um die vordersten Plätze in den Suchergebnissen besonders intensiv. Die Faktoren, die das Ranking beeinflussen, sind vielfältig – mit ein wenig Arbeit lassen sich aber oft schon große Fortschritte erzielen.

local seo
BildQuelle: https://pixabay.com/de/bar-lokales-cong-irland-irish-pub-621033/

Ist Local SEO für alle Branchen empfehlenswert?

Wer einen Zahnarzt, ein Restaurant oder auch eine Bar in der Nähe seines Standorts sucht, wird sich erhoffen, von der Suchmaschine Vorschläge zu bekommen. Scheint das in der Nähe befindliche Unternehmen nicht auf, wird es von der Person wohl auch nicht besucht werden. Aus diesem Grund ist es für Unternehmen wichtig, eine Platzierung an vorderster Front zu erreichen. Dabei spielt es auch keine Rolle, welche Dienstleistungen angeboten werden oder wie groß das Unternehmen ist. Jedes Unternehmen will über eine Suchmaschine gefunden werden.

Was müssen Betreiber berücksichtigen?

Für Google sind zwei Bereiche, wenn sich der Betreiber des Unternehmens für lokales SEO interessiert, besonders wichtig. Dabei handelt es sich um den generischen Index und die lokalen Ergebnisse. Jedoch spielen auch andere Rankingfaktoren eine wesentliche Rolle.

Die Nähe zum gesuchten Standort

Der Faktor kann zwar kaum optimiert werden, ist aber – vor allem dann, wenn sich das Unternehmen im Stadtzentrum befindet – nicht zu unterschätzen. Unternehmen, die im Zentrum liegen, erhalten automatisch ein besseres Ranking. Jedoch spielt auch die Zielgruppe eine wesentliche Rolle. Es gibt hier de facto Vor- und Nachteile, wobei es sich natürlich auch um die angebotenen Dienstleistungen handelt. Der Gärtner wird wohl am Stadtrand einen größeren Erfolg verbuchen, als wenn er inmitten der Innenstadt seine Dienstleistungen anbietet.

Grundsätzlich wird google aber auch hier immer intelligenter – da viele Suchen von Mobilgeräten auch gleichzeitig Ihren Standort mitschicken. Das Suchergebnis wird entsprechend auf diesen angepasst.

„NAP“

„NAP“ ist wohl der wichtigste Teil der Optimierung. „NAP“ steht für „Name“, „Adresse“ und „Phone Number“. Wichtig ist, dass die „NAP“-Angaben identisch sind, sodass auf der Firmenseite, in den Branchenverzeichnissen, auf Social-Media-Kanälen oder auch auf der „Google My Business“-Seite dieselben Daten vorgefunden werden. Beim Name sollte der Betreiber den kompletten Firmennamen – inklusive Dienstleistung – angeben. Bei der Telefonnummer ist eine konsistente Schreibweise ratsam; zudem sollte der Betreiber auch auf die offizielle Norm achten. Entscheidet sich der Unternehmer für z.B. für die DIN 5008-Norm, wird er seine Nummer folgendermaßen angeben: +49 30 9876-54. Folgt er der Microsoft-Norm, wird die Nummer folgendermaßen geschrieben: +49 (30) 987654. Eine weit verbreitete, jedoch nicht empfehlenswerte Variante: +49 (0)30 9876-54.

Auch Bewertungen können helfen

Bewertungen sind nicht nur für den Unternehmer von Bedeutung, sondern auch für Suchende und natürlich auch für Google. Schlussendlich erhält der Unternehmer ein direktes Feedback von den Kunden und kann sich über Lob freuen, wobei Kritik keinesfalls ignoriert werden sollte. Jede Kritik, die den Unternehmer betrifft, sollte daher hinterfragt werden. Auch der Suchende erkennt relativ schnell, ob das Unternehmen empfehlenswert ist oder nicht. Er erhält innerhalb von wenigen Augenblicken Informationen, ob andere Kunden zufrieden waren oder es mitunter negative Punkte gab, auf welche neue Kunden achten sollten. Google wertet die Bewertungen zudem aus und vergibt – anhand der Kundenmeinungen – Sterne. Sechs Sterne stellen eine definitive Empfehlung dar, während nur ein Stern bedeutet, dass das Unternehmen vorwiegend schlechte Bewertungen erhalten hat. Natürlich spielt auch die Anzahl der Bewertungen eine Rolle beim Ranking. Es ist also im Interesse des Unternehmens, Bewertungen zu sammeln.

Tipp: Google Maps

Bei der Suchmaschinenoptimierung sind natürlich die Anzahl und auch die Relevanz der eingehenden Links von Bedeutung. Wichtig ist, dass daher – im Rahmen des Linkaufbaus – themenrelevante Verknüpfungen aus der Region eingebaut werden. Je mehr Links sich von lokalen Internetseiten auf der Homepage befinden, desto besser ist das regionale Standing.

Ein weiterer Tipp: Google Maps. Der Suchmaschinenriese hat mit Google Maps eines der beliebtesten Angebote geschaffen, welches dahingehend genutzt werden kann, um einen tatsächlichen Einfluss auf das Ranking zu nehmen.

google maps

Der Betreiber muss sich bei Google registrieren und in weiterer Folge ein Profil bei Google Places anlegen. Wichtig ist, dass im Profil der Standort erfasst wird; je mehr Daten angegeben werden, umso besser fällt das Ranking aus. Google Places kann zudem mit Bildern und Videos aufgebessert werden, was vor allem auch potentielle Kunden freuen wird.

Local SEO darf nicht ignoriert werden

Eine lokale Suchmaschinenoptimierung ist die Chance für regionale Unternehmen, dass sie einerseits von in der Nähe befindlichen Personen gefunden werden, andererseits auch ein verbessertes Ranking in den Suchmaschinenergebnissen erhalten.

Bildquelle: https://pixabay.com/de/lage-karte-pin-pinpoint-point-162102/

Lokales SEO: Grundlagen
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.